Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Bilder hochladen
09
Februar
2015

Mutter will sich nach Schlaganfall von meinem Vater trennen, was tun?

Am 30.03.2011 hatte mein Papa einen Schlaganfall. Er war rechtsseitig gelähmt und konnte nicht mehr sprechen. Alles hat sich erholt, außer das Wesen. Mein Papa ist einfach anders. "Den Mann habe ich nicht geheiratet", sagt meine Mama. Es ist nichts gravierendes, also keine Aggressivität oder etwas in die Richtung. Es sind die kleine Dinge, die er damals einfach nie getan hätte. Wenn man ihm etwas erzählt sagt er häufig: ja ja ja ja ja. Oft hintereinander. Man hat das Gefühl, dass es ihn nicht interessiert bzw mich selber macht es wahnsinnig. Meine Mutter sagt, sie habe keine Gefühle mehr für ihn und mein Papa verletzt das sehr. Er weint oft, was er vor dem Schlaganfall nie getan hat. Seit dem er seinen Beruf (LKW Fahrer) nicht mehr ausüben kann, fühlt er sich leer und nutzlos. Dutzende Bewerbungen habe ich für ihn geschrieben, da er sich noch nie gut mit Computer oder Handys auskannte. Er hat einige Einschränkungen und ist 58 Jahre alt. Da nimmt ihn doch keiner mehr. Ich denke jeden Tag an meine Eltern, ich wohne noch zu Hause, aber ich fühle mich nicht mehr zu Hause. Oft wird nur flüchtig drüber gesprochen, aber nie saßen wir gemeinsam am Tisch und haben lange über dieses Thema gesprochen. Ich habe ehrlich gesagt auch eine scheiß Angst davor. Ich will nicht, dass sie sich trennen. Sie waren mal so glücklich..
20 Jahre sind sie bis jetzt verheiratet und dass sie sich keinen "Gute Nacht Kuss" mehr geben, tut einfach weh. Ich bin nicht bereit dafür, schon auszuziehen, mich zu entscheiden, bei wem ich Weihnachten verbringe, zu wem ich gehe, wenn ich Geburtstag habe..
Ich will nicht aus der Wohnung raus, ich liebe diese Gegegend. Ich will nicht, dass meine Eltern, die ich beide sehr liebe einfach trennen. Nur wegen diesem einen Tag, der alles veränderte. Wegen dieser einen Krankheit. Mein Papa hat immer sehr viel gearbeitet. War immer 12-14 Stunden am Tag nicht zu Hause, dass eine Krankheit irgendwann kommen würde, war eine Frage der Zeit. Ich dachte am Anfang sei es ein zeichen, dass er weniger/nicht mehr arbeiten solle und habe dieses Zeichen als gut befunden, aber wenn ich jetzt sehe, wie viel Schmerz diese Krankheit in mein und das Leben meiner Eltern brachte..
Ich kann beide verstehen. Meine Mama, die nicht den Rest ihres Lebens mit einem Mann zusammen möchte, den sich nicht mehr liebt, aber auch meinen Papa, der wirklich am wenigstens dafür kann und meine Mama umso mehr liebt.
Meint ihr Familientherapien bringen was?

LG und danke schonmal :)
Jaja



« SchlaganfallSuche Tipps und Hilfe »


Weitere Artikel der Kategorie Allgemein
Weitere Informationen zu "Mutter will sich nach Schlaganfall von meinem Vater trennen, was tun?"
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Kommentar zu "Mutter will sich nach Schlaganfall von meinem Vater trennen, was tun?" verfassen

Kostenloser Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1944 Themen und 7092 Beiträge.